Geschichte

Bewegte Tradition

1750-1920

Vom Bauernhof zum Vier Sterne Superior Hotel

Die Geschichte des Hotel Kendler begann vor etwa 250 Jahren – damals war das heutige Gebäude ein kleines Bauernhaus!
Im abgelegenen Saalbach bot die Landwirtschaft einst Erwerb und Absicherung zugleich, denn in schlechten Zeiten konnte man sich auf diese Weise selbst versorgen. Erst viel später kam der Wintersport in die Region, mit ihm auch die Touristen. So wurde aus dem Kendler-Hof in 1920er Jahren eine kleine Pension mit Platz für zehn bis zwölf Gäste.


1920-1940

Strom aus Wasser

Die schneesichere Lage und die Vorteile der Region führten dazu, dass durch den Skisport zuerst der Tourismus und dann auch der Fortschritt in die Gegend kamen. So wurde 1935 ein Elektrizitätswerk an den Betrieb angeschlossen. Dieses versorgte das Haus und die umliegende Gegend mit Energie aus dem Wasserlauf beim Spielgraben. Immerhin erzeugte das damalige E-Werk schon neun bis zwölf Kilowatt Strom für die Region!


1940-1948

Durch den Tourismus zum Hotel

Nach dem zweiten Weltkrieg erlebte die Region einen großen wirtschaftlichen Aufschwung durch eine gezielte Entwicklung im regionalen Tourismus. 1945 wurde der erste Schlepplift am Schattberg errichtet – aus Kriegsrückständen, Holzstücken und Eisen.

Der 800 Meter lange Lift war im Kendlerschen Familienbesitz und wurde erst später an die Seilbahnen-Gesellschaft verkauft. Heute sorgen über 50 Lifte und Bergbahnen für den komfortablen Transport der Gäste auf die Pisten.



1948-1990

Mehr Platz für die Gäste

Im Jahr 1948 wurde der Betrieb offiziell zur Pension Kendler. Das Elektrizitätswerk wurde abgetragen, um Platz für mehr Gäste zu schaffen.1955 wurde die Kapazität des Hauses auf 60 Betten ausgebaut und für die damalige Zeit schon ein Hotelkomfort mit hohem Standard geboten.

In den 60er und 70er Jahren gab es einige Umbauarbeiten im ganzen Haus, darunter 1979 den Abriss bis zum zweiten Stock, den Neubau bis zum fünften Stock sowie den Zubau des Restaurants.


1990-2015

Neues Gesicht und edler Wellness

Der Wellness-Bereich mit Pool und Saunalandschaft sowie ein Wintergarten kamen 1993 hinzu, 1997 dann das beliebte Gourmet-Restaurant „Herzlstubn“. 2002 und 2008 wurden Zimmer aus- und zugebaut.

Im Jahr 2013 wurde das Teamhaus mit 32 Zimmern für die Mitarbeiter gleich neben dem Hotel errichtet, ebenso eine Tiefgarage. Die Hotelfassade bekam ein Facelift, einige Zimmer wurden restauriert und der Wellnessbereich bekam einen Zubau mit Ruheräumen, Yogaraum und Panoramasauna. 2015 wurden Fitnessraum, Saunabereich und die Hausbar erneuert, zudem wurde der Nachtclub Why Not neu gestaltet und vergrößert.



2015-heute

Neues Design für mehr Komfort

Beim großen Hotelumbau im Herbst 2017 wurden dann 29 der Suiten und Einzelzimmer komplett erneuert und aufgewertet, mit neuen Extras und in frisch-stylischem Design – ohne die traditionelle Gemütlichkeit zu verlieren. Ein zweiter Hotellift sorgt zudem für noch mehr Komfort, der Restaurantbereich wurde vergrößert und erneuert, die Herzlstubn an die Stirnseite des Hotels verlegt und komplett erneuert. Ein neuer Skiraum mit einem separaten abschließbaren Spind pro Zimmer steht den Gästen ebenfalls seither zur Verfügung.

Gastgeberin Christine Enn hat bereits von Kindesbeinen an in der 1948 gegründeten Pension Kendler ihrer Eltern Anna und Fritz Breitfuß mitgearbeitet. Im Jahr 1988 übernahm sie den Betrieb, seit 2004 ist ihr Sohn Hans ebenfalls im Betrieb tätig. Nach vier Jahren gemeinsamer Geschäftsführung hat Hans nun 2017 den Betrieb komplett übernommen.

Projekt Herbst 2018

Im Herbst 2018 errichten wir auf wir auf unseren Sonnendeck einen Outdoor Whirlpool (6mx3,5m) mit Sitz und Liegeflächen und Panormaausblick auf die Saalbacher Bergwelt. Eröffnung des Whirlpools im Dezember 2018.

 

„Es ist faszinierend, auf welch lange Tradition unser Haus zurückblicken kann und was für große Veränderungen im Laufe der Jahrhunderte stattgefunden haben, damit wir heute einen Vier Sterne Superior-Betrieb mit allen Annehmlichkeiten und Komfort bieten können.“

Gastgeberin Christine Enn

Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung