Weihnachtliche Maronischaumsuppe

Der Duft gebratener Maroni gehört zur Weihnachtszeit wie die Kerzen am Christbaum. Dabei schmecken Esskastanien nicht nur geröstet, sondern auch zu Braten und in der Suppe unvergleichlich gut. Küchenchef Patrick Spitzer hat ein besonders köstliches Rezept für Sie vorbereitet, das Sie last minute zu Hause zubereiten können.

Maroni bringen ein wenig südliches Flair in die winterliche Küche – und damit Erinnerungen an warme und schöne Sommertage. Edelkastanien wachsen  hauptsächlich südlich des Alpenhauptkamms, in milderem und warmem Klima. Allerdings kann man auch in Weinbaugebieten in Österreich und vereinzelt in klimatisch bevorzugten Lagen die eine oder andere Verwandte der Rosskastanie entdecken. Es vergehen zwanzig bis dreißig Jahre, bis der Baum erstmals blüht und anschließend die Früchte entwickelt, die nicht nur Menschen, sondern auch Eichelhäher, Eichhörnchen und Krähen zu schätzen wissen.


Maroni machen glücklich!

Esskastanien sind durch ihren hohen Gehalt an Vitaminen und Kalium, das die Nierentätigkeit anregt, äußerst gesund. Sie können aber noch mehr: Das im Winter vom Körper so dringend benötigte Serotonin macht die Maroni zu einem echten Glücksbringer. Ohne Zweifel bringt eine warme Maronisuppe mit jedem Löffel ein wenig mehr Wohlbefinden – probieren Sie es einfach aus. Wir wünschen gutes Gelingen, guten Appetit und glückliche Weihnachtsfeiertage!


Weihnachtliche Maronischaumsuppe

Zutaten für 4 Personen

  • 300 g Maronipüree
  • 50 g Knollensellerie
  • 50 g mehlige Kartoffel
  • 50 g Lauch
  • ½ Zwiebel
  • 250 ml Weißwein
  • 50 g Crème fraiche
  • 50 g Mascarpone
  • 750 ml Gemüsesuppe oder Wasser
  • 125 ml Schlagobers
  • Je eine Msp Salz, Pfeffer, Zucker
  • Muskatnuss
  • 1 TL Butter
  • 2 EL fein gehackte Petersilie


Zubereitung

Sellerie, Lauch, Kartoffel und Zwiebel in grobe Stücke schneiden und in Butter leicht anschwitzen.

Danach den Ansatz mit Wein ablöschen und mit Gemüsesuppe oder Wasser aufgießen, 1 h leicht köcheln lassen.

Anschließend das Schlagobers hinzugießen und weitere 30 min köcheln lassen.

Das Maronipüree hinzugeben, die Suppe mit einem Mixstab oder im Mixgefäß pürieren und anschließend durch ein feines Spitzsieb passieren.

Zuletzt Crème fraiche und Mascarpone zufügen und mit dem Mixstab schaumig aufmixen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskatnuss abschmecken.

Die cremig geschäumte Maronisuppe mit einer Sahnehaube und fein gehackter Petersilie servieren.


Sie möchten sich von Patrick Spitzer gerne persönlich kulinarisch verwöhnen lassen? Dann senden Sie am besten gleich Ihre unverbindliche Urlaubsanfrage an das Hotel Kendler!

WhatsApp

Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung